Jeder Mensch kennt Situationen, in denen er sich schlecht und anderen unterlegen fühlt. Auslöser kann zum Beispiel sein, von jemandem schlecht behandelt zu werden oder einen Fehler gemacht zu haben. Auch wenn uns etwas peinlich ist, oder wir uns vor anderen blamieren, führt dies häufig zu einem Gefühl der Scham oder Unzulänglichkeit.

Bei den meisten Menschen verschwinden solch ein negatives Selbstbild und die damit verbundenen schlechten Gefühle allerdings bereits nach kurzer Zeit.

Anders ist es bei Menschen, die grundsätzlich wenig Selbstvertrauen haben und häufig von Selbstzweifeln geplagt werden. Bei ihnen dauert der unangenehme Zustand viel länger, manchmal ein Leben lang, an.

Mangelndes Selbstbewusstsein bedeutet nicht nur, dass man sich häufig unsicher und in bestimmten Situationen unwohl fühlt.

Fehlendes Selbstvertrauen kann das ganze Leben negativ verändern. Angefangen von verpassten Gelegenheiten in Schule und Berufsleben bis hin zu einem unglücklichen Privatleben hat mangelndes Selbstvertrauen viele negative Wirkungen.

Unsichere Menschen verpassen viele Chancen im Leben. Oft bleiben Sie weit hinter dem zurück, was sie eigentlich zu leisten imstande wären. Das betrifft sogar diejenigen, die überdurchschnittlich begabt und leistungsfähig sind.

So ist es nicht selten, dass selbst brillante Spezialisten und fähige Experten nie die Anerkennung erhalten, die sie eigentlich verdient hätten. Ihre Zurückhaltung und Selbstzweifel verhindern eine, den Fähigkeiten angemessene, Karriere.

Aber auch im Privatleben haben es Menschen mit einem geringen Selbstbewusstsein schwerer als andere. Dadurch, dass sie lieber im Hintergrund bleiben und ihre besten Eigenschaften nicht zeigen, fällt es ihnen oft schwer, den Partner zu bekommen, den sie sich wünschen. Andere, mit mehr Selbstbewusstsein, können sich besser präsentieren und wirken dadurch nicht nur bei der Partnerwahl attraktiver.

Im Folgenden finden Sie eine Liste mit Verhaltensweisen, die für Menschen mit einem geringen Selbstwertgefühl typisch sind:

 

Menschen mit einem geringen Selbstvertrauen …

 

  •          … können sich nur schwer oder gar nicht gegen andere durchsetzen.
  •          … betrachten sich selbst als unwichtig.
  •          … fühlen sich oft von anderen abgelehnt.
  •          … glauben oft, keine guten Menschen zu sein.
  •          … glauben oft, ihre Arbeit nicht gut genug zu erledigen.
  •          … fühlen sich häufig unattraktiv.
  •          … glauben oft, ihr Leben nicht kontrollieren zu können.
  •          … fühlen sich anderen unterlegen.
  •          … achten oft wenig auf eigene Bedürfnisse.
  •          … verzichten oft zugunsten anderer.
  •          … entwickeln nicht ihre eigenen Begabungen.
  •          … unterschätzen ihre eigenen Fähigkeiten.
  •          … sind nicht so erfolgreich, wie sie sein könnten.
  •          … sind nicht so glücklich, wie sie sein könnten.
  •          … werden von anderen nicht so geschätzt, wie sie es verdient hätten.
  •          … werden von anderen nicht so respektiert, wie sie es verdient hätten.
  •          … führen weniger glückliche Beziehungen, als es ihnen eigentlich möglich wäre.

Mit einem geringen Selbstwertgefühl sind häufig Ängste verbunden:

 

  • Angst vor Kritik
  • Angst, zum Chef einmal „Nein“ zu sagen
  • Angst, einen Vortrag oder eine Rede zu halten
  • Angst, sich zu blamieren
  • Angst vor Prüfungen
  • Angst vor Ablehnung
  • Angst vor Fremden
  • Angst davor, einen attraktiven Menschen anzusprechen
  • Angst vor Autoritäten
  • Angst vor Versagen
  • Angst vor Kollegen
  • Angst vor dem Erröten
  • Angst vor Veränderungen
  • Angst vor Entscheidungen

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus  Selbstbewusstsein kann man lernen! von Alexander Stern.
Coverbild Selbstbewusstsein kann manlernen
Sie finden das Buch bei jedem guten Buchhändler:
Amazon
Thalia
Weltbild
Buecher.de
eBook.de

Sie dürfen gerne von Ihrer Website, aus einem Forum oder aus den sozialen Medien auf diesen Artikel oder auf unsere Seiten verlinken.

Sorry, Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.